Mit den Öffis zum Höllensteinhaus

Das Höllensteinhaus der Naturfreunde steht auf 645 m auf dem Höllenstein im südlichen Wienerwald.

Gleich neben dem Höllensteinhaus hat man vom Julienturm, einer Aussichtswarte die 1880 errichtet wurde, einen wunderschönen Blick bis hin zur Rax und zum Schneeberg. Das Haus fiel 2007 einem Brand zum Opfer und wurde mit viel Engagement 2008/2009 neu aufgebaut und zur Freude vieler Wanderer am 20. September 2009 im Rahmen einer offiziellen Feier eröffnet. Das Höllensteinhaus verfügt über ein Einbett- und ein Zweibettzimmer sowie 20 Lagerplätze. Eine große Terrasse lädt zu einer gemütlichen Rast ein, während der man die sehr gute angebotene Hausmannskost genießen kann.

 

Öffnungszeiten: Ganzjährig von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag, feiertags immer geöffnet.

 

Kontakt:

Ali Mikstetter

2391 Kaltenleutgeben
Tel: 0664/654 83 19
Email: hoellensteinhaus@naturfreunde.at
Homepage: www.hoellensteinhaus.com/

 

Tagestour

Ankunftsstation: Gießhübl, Wendestelle Föhrenberg

 

Hinfahrt: Von Wien-Liesing fährt montags bis samstags dreimal stündlich der Bus 256 Richtung Gießhübl Umkehrplatz: Abfahrt immer 5, 25 und 55 Minuten nach jeder vollen Stunde. Am Sonntag fährt der Bus zweimal stündlich: Abfahrt 25 und 55 Minuten nach jeder vollen Stunde. Die Fahrzeit beträgt 20 Minuten. Der Bahnhof Liesing ist von Wien-Meidling aus mit der S-Bahn oder mit Regionalzügen problemlos im 10-Minuten-Takt erreichbar. Die Fahrzeit beträgt zwischen 6 und 8 Minuten.

 

Wegbeschreibung: Die Wanderung führt entlang des Natura Trails „Im Wienerwald“. Vom Parkplatz Gießhübl wandert man nach Südwesten Richtung Wassergspreng. Dort biegt man rechts in die Hauptstraße ein. Nach etwa einem Kilometer zweigt ein schmaler Wanderweg nach links zum Höllensteinhaus ab, der steil zum Gipfel des Berges führt. Wer es lieber gemütlicher mag, bleibt auf der Forststraße und zweigt erst nach einem weiteren Kilometer nach links ab. Die Gehzeit von Gießhübl zum Höllensteinhaus beträgt etwa 2 bis 2,5 Stunden. Nach einer erfrischenden Rast und gestärkt vom guten Essen wandert man auf der Forststraße weiter Richtung Seewiese (Wegnummer 448). Nach der Seewiese geht es weiter entlang des markierten Wanderweges nach links über die Kugelwiese, den Parapluieberg und die Perchtoldsdorfer Heide nach Rodaun. Die Gehzeit vom Höllensteinhaus nach Rodaun beträgt 2 Stunden.

Diese Route kann natürlich auch umgekehrt gegangen werden. Die Tour ist sehr gut für Familien mit Kindern geeignet.

 

Alternativer Zustieg: Eine landschaftlich ebenfalls sehr reizvolle Route führt in ca. 2 Stunden von Kaltenleutgeben (erreichbar mit dem Bus 255 ab Liesing im Halbstundentakt) über den Kaisersteig (steiler Anstieg!) auf den Höllenstein.

 

Höhenunterschiede:

Gießhübl–Höllensteinhaus: 230 Hm

Kaltenleutgeben–Höllensteinhaus: 280 Hm

 

Rückfahrt: Von der Haltestelle Rodaun fährt die Straßenbahnlinie 60 wochentags im 4- bis 6-Minuten-Takt Richtung Hietzing, am Wochenende alle 10 Minuten. Die Fahrzeit beträgt 26 Minuten. Von Hietzing gelangt man mit der U-Bahn (U4 bis Längenfeldgasse, dann weiter mit der U6 bis Philadelphiabrücke) in 10 Minuten nach Wien-Meidling.

Das Höllensteinhaus mit der Julienwarte
Weitere Informationen

Kontakt

Downloads

ANZEIGE