qq
ll

Selbstversorgerhütten

Naturfreundehaus Wurzeralm

Oberösterreich: Diese gut ausgestattete Selbstversorgerhütte liegt auf der Wurzeralm bei Spital a. Pyhrn und ist der perfekte Ausgangspunkt für schöne Wanderungen.

Neubergerhütte

Steiermark: Diese Selbstversorgerhütte auf 1450 m, Schneealpe (Mürzsteger Alpen) ist ganzjährig benutzbar und ist für Wanderer ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Touren.

Hanzinger Hütte

Obertraun am Hallstätter See: Schöne Wanderungen, der Klettergarten und die Klettersteige am Krippenstein und eine sehr schöne Umgebung erwarten dich, wenn du diese Hütte auf 1220 m als Stützpunkt wählst.

Naturfreunde-Hütten mit Umweltzeichen

Ausgezeichnet am 24.8.2015

Rohrauerhaus (1.308 m)

Am Fuße des Großen Pyrgas : Das Rohrauerhaus ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet und ist von Spital am Pyhrn zu Fuß durch die romantische Dr. Vogelgesang-Klamm zu erreichen. Wegen seiner Lage gilt das Rohrauerhaus als ideales Ausflugsziel für Familien.
Ausgezeichnet am 15.1.2015

Hochangerschutzhaus (1.312 m)

Am Brucker Hochanger: Dieses Haus ist voll bewirtschaftet und ein beliebter Stützpunkt im Sommer sowie auch im Winter. Übernachtungsmöglichkeit in 2-Bett, 3-Bettzimmer sowie im Lager möglich.
Ausgezeichnet am 17.1.2014

Höllensteinhaus (645 m)

Im Biosphärenpark Wienerwald: Schonung der Ressourchen und umweltfreundliches Wirtschaften sind für Hüttenbetreiber Markus Jankovich eine Selbstverständlichkeit. Die Hütte hat ganzjährig von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Dienstag und Mittwoch Ruhetag.
Ausgezeichnet am 12.1.2012

Naturfreundehaus Knofeleben (1.250 m)

Ehemalige Friedrich Hallerhaus: Das nach einem Brand neu errichtete Haus wurde 2014 von den Österreichischen Wanderdörfern zur "Liabste Hütt'n" in der Kategorie „erwanderbare Hütten“ gewählt. Herrliche Lage am südlichen Schneeberg (Knofeleben), mitten im Wasserschutzgebiet.
Ausgezeichnet am 12.1.2012

Gföhlberghütte (825 m)

ÖKO-Schutz- sowie Nichtraucherhütte: Diese Vorzeigehütte wurde nach strengen Umweltkriterien errichtet und liefert Warmwasser durch Solarenergie, Energieversorgung mittels Photovoltaikanlage gekoppelt mit Windenergie und Trockenkompost-Toilettensystem. Kinder freuen sich über den Naturspielplatz.
Ausgezeichnet am 12.1.2012

Traisnerhütte (1.313 m)

Kloster-Hinteralpe: Die Hütte verfügt über kein Trinkwasser, daher war es notwendig, für die Aufbereitung des Regenwassers eine UV-Entkeimungsanlage zu installieren. Der mit Holz beheizte Küchenherd, versorgt zugleich auch die gesamte Zentralheizung der Hütte.