Umsteigen vorm Aufsteigen! Klima:aktiv in die Berge

Mit den Öffis in die Berge und zu Naturfreundehütten und -häuser - ganz nach dem Motto "Besser schauen statt stauen!" Das Projekt „Umsteigen vorm Aufsteigen“ wird vom Klima- und Energiefonds aus Mitteln des Förderprogramms „Multimodaler Verkehr“ als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert.

Der unbändige Drang vieler Menschen nach mehr Mobilität und das Streben, möglichst vieles in kürzester Zeit zu konsumieren, haben dazu geführt, dass der Freizeitverkehr heute überwiegend mit dem Auto erfolgt. Die Ausdünnung des öffentlichen Verkehrs in vielen klassischen Wanderregionen hat diese Entwicklung noch beschleunigt. Es geht aber auch anders. Vielleicht etwas langsamer, dafür aber beschaulicher, informativer und Nerven sparend, auf jeden Fall aber klimaschonend und umweltfreundlich. „Schauen statt stauen“ könnte die Devise lauten. Deshalb möchten die Naturfreunde Österreich möglichst viele BesucherInnen von Naturfreunde-Hütten dazu motivieren, die An- und Abreise klimaverträglich zu gestalten.

 

Die Naturfreunde stellen daher ihre 150 Hütten und Häuser, die in den letzten zehn Jahren auf einen herzeigbaren ökologischen Standard gebracht wurden, in den Mittelpunkt der bereits bekannten Naturfreunde-Kampagne „Klimaschutz jetzt!“. Österreichweit werden Wander- und Tourenrouten ausgearbeitet, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sind.

 

 

Die öffentliche Anreise zu einer Wanderung.
Weitere Informationen

Kontakt

Logo Fördergeber

Naturfreunde-Hütten, welche mit Öffis erreichbar sind:

klima:aktiv zur Traisnerhütte (1313 m)

Kloster-Hinteralpe: Mit den Öffis nach Lilienfeld und dann 2 1/2 Stunden bis zur Traisnerhütte.

Klima:aktiv zur Zdarsky-Hütte

Region St. Aegyd am Neuwalde: Wie wär´s mit einer umweltfreundlichen Skitour oder Schneeschuhwanderung? Die Zdarsky-Hütte bietet dafür ein perfektes Tourenziel.

klima:aktiv rund um den Sonnblick

Zwei Naturfreundehütten zur Wahl: Umweltfreundlich zum Naturfreunde-Haus Kolm-Saigurn (1598 m) und zum Schutzhaus Neubau (2175 m). Beide sind ideale Ausgangspunkte für deine Tour.

Klima:aktiv zur Pinzgauerhütte in Salzburg (1704 m)

Kitzbühler Alpen: Die Pinzgauer Hütte der Naturfreunde liegt südwestlich der Schmittenhöhe und ist für Skitouren sowie für Wanderungen der ideals Stützpunkt.