klima:aktiv zur Traisnerhütte

Mit den Öffis in die Nähe von Lilienfeld zur Traisnerhütte auf der Kloster Hinteralpe

Die Traisnerhütte steht in 1313 m Höhe auf der Kloster Hinteralpe (Gutensteiner Alpen), nur ein paar Schritte vom Gipfelkreuz entfernt. Sie ist der höchste Punkt Lilienfelds und gestattet einen herrlichen Rundblick auf Schneeberg, Rax, Hochschwab, Gesäuse, Ötscher, Totes Gebirge, Traunstein und Nebelstein. Die Traisnerhütte ist bekannt für ihre kulinarischen Köstlichkeiten.

 

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet: von Anfang Jänner bis Ende April sowie im November und Dezember Montag und Dienstag Ruhetag, von Anfang Mai bis Ende Oktober Montag Ruhetag

 

Kontakt: Hüttenwart Peter Gravogl, Tel.: 0 27 62/535 71, oder Eduard Fürst, Vorsitzender der Naturfreunde-Ortsgruppe Traisen, Tel.: 0 27 62/626 54

  

Tagestour 

Ankunftsstation: Lilienfeld

Hinfahrt: Mindestens einmal pro Stunde fährt ein Regionalexpress (REX) oder ein Bus (Linie 1545) von St. Pölten nach Lilienfeld. Die Fahrzeit beträgt zwischen 35 und 50 Minuten.

Wegbeschreibung: Vom Bahnhof Lilienfeld geht man etwa eine halbe Stunde zur Talstation des Sessellifts Muckenkogel. Über die blühenden Wiesen der Schitrasse kann man in 2 Stunden gemütlich zur Bergstation gehen und von dort noch etwa 45 Minuten zur Traisnerhütte. Wer es noch gemütlicher haben möchte oder mit Kleinkindern unterwegs ist, kann auch mit dem Sessellift hinauffahren (die Betriebszeiten des Sessellifts siehe www.lilienfeld.at). Nach einer behaglichen Rast geht man über die Klosteralm zur Lilienfelder Hütte und danach zum Karlstein und steigt über den Jägersteig nach Lilienfeld ab. Die Gehzeit des Abstiegs beträgt etwa 3 Stunden.

Diese Tour kann auch von konditionsstarken Kindern unter 10 Jahren bewältigt werden.

Höhenunterschied: 930 Hm

Rückfahrt: Von Lilienfeld aus fährt jede Stunde ein Zug oder Bus nach St. Pölten, wochentags zwischen 15 und 19 Uhr sogar zweimal pro Stunde.

 

Zweitagetour

Ankunftsstation: Traisen Markt

Hinfahrt: Mindestens einmal pro Stunde fährt ein Regionalexpress (REX) oder ein Bus (Linie 1545) von St. Pölten nach Traisen Markt. Die Fahrzeit beträgt zwischen 29 und 50 Minuten.

Wegbeschreibung: Ab der Bahnhaltestelle Traisen geht man über den Traisner Rundwanderweg Nr. 1 zum Anwesen Rieser. Man gelangt über einen Karrenweg in einen Waldweg, der über einen Kammsteig zur Zdarskyruhe führt (Grabstätte von Mathias Zdarsky, des Skipioniers und Organisators des ersten Torlaufs der Skigeschichte am 19. März 1905). Schön und ein wenig als Steig angelegt windet sich der Weg bis zur Elisenhöhe. Weiter geht es zum Almgasthaus Billensteiner und über die Lilienfelder Hütte zur Klosteralm. Nach etwa 6 Stunden erreicht man die Traisnerhütte. Nach einer geruhsamen Übernachtung kann man über die Taler Alm nach Innerfahrafeld hinuntergehen. Der Abstieg dauert etwa 4 Stunden.

Höhenunterschied: 950 Hm

Rückfahrt: Vom Bahnhof Innerfahrafeld gehen stündlich Züge nach St. Pölten. Die Fahrzeit beträgt 52 Minuten.

Lage der Traisnerhütte
Die idyllisch gelegene Traisnerhütte auf der Kloster Hinteralpe (©Bernhard Baumgartner)
ANZEIGE