klima:aktiv ins Tennengebirge

Mit den Öffis zum Leopold-Happisch-Haus im Salzburger Tennengebirge.

Das Leopold-Happisch-Haus, eine exponierte Schutzhütte, liegt in 1925 m Seehöhe auf dem Windischriedel über dem Pitschenbergtal am westlichen Ende des 75 km2 großen Plateaus des Tennengebirges, das ein herrliches Wandergebiet ist. Wunderschöne Hochtäler und Gipfel können auf markierten Wegen bestiegen werden. Die Schutzhütte bietet sich als Stützpunkt für viele traumhafte Touren an. An klaren Tagen hat man von hier einen überwältigenden Blick bis nach Salzburg. Großartige Ausblicke über das Salzachtal zu den Hohen Tauern und zum Hochkönig hat man auch auf allen Touren.

 

Hüttenwirt Josef Fuchs verwöhnt seine Gäste mit sehr guten Mahlzeiten. Die Hütte verfügt über einen großen Gastraum mit herrlichem Panoramablick und einen Seminarraum. Zum Übernachten stehen 7 Zimmer (3 Zweitbett-, 2 Dreibett- und 2 Mehrbettzimmer) und 5 Lager mit insgesamt 80 Lagerplätzen zur Verfügung; es gibt Etagenduschen mit Warmwasser.

 

Öffnungszeiten: Das Haus ist vom 15. Juni bis 30. September täglich geöffnet.

 

Kontakt: Josef Fuchs, Tel.: 0664/456 64 70; E-Mail: fuchs.josef@gmx.at, www.happischhaus.at

 

Ankunftsstation: Bahnhof Werfen, Eisriesenwelt-Parkplatz

 

Hinfahrt: Vom Hauptbahnhof Salzburg fahren täglich zweimal in der Stunde Züge (Regionalexpress, S 3 und Euro- bzw. InterCity) nach Werfen. Die Fahrzeit beträgt zwischen 38 und 53 Minuten. Vom Bahnhof Werfen gelangt man in 5 Minuten zum Parkplatz Gries. Von hier geht es mit einem örtlichen Linienbus (kostenpflichtig) zum Eisriesenwelt-Parkplatz; dieser Bus verkehrt ab dem Parkplatz Gries/Werfen ca. alle 25 Minuten, ab dem Bahnhof Werfen jeweils um 8.20, 10.20, 12.20 und 14.20 Uhr sowie nach Anmeldung (telefonisch: 0 64 68/52 93, per E-Mail: eisriesenwelt.linie@aon.at).

 

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz Eisriesenwelt (1076 m) gelangt man in ca. 20 Minuten Gehzeit zur Talstation der Seilbahn, die zur Eisriesenwelt führt, und fährt mit dieser hinauf. Von der Bergstation geht man bis zum Eingang der Eisriesenwelt. Kurz vor dem Höhleneingang zweigt beim sogenannten Poldi-Brunnen der gut gesicherte, aber anspruchsvolle „Hochkogelsteig“ ab. Der Weg führt zu einer Jagdhütte am Plateau und weiter zum Leopold-Happisch-Haus; die Gehzeit von der Bergstation beträgt etwa 3 Stunden.

Für den Hochkogelsteig sind unbedingt Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gewisse Bergerfahrung erforderlich. Kinder und schwächere Wanderer sind zu sichern. Der Anstieg bietet phantastische Ausblicke, die einem den Weg kurzweilig werden lassen.

Vorsicht: Nebel oder plötzliche Unwetter machen das Tennengebirge zu einem sehr gefährlichen Gebiet. Damit man sich nicht verirrt, sollte man daher nie abseits der markierten Wege unterwegs sein!

Vom Leopold-Happisch-Haus kann man viele attraktive alpine Touren beginnen, z. B. auf den Mittleren Wieselstein (2300 m), den Knallstein (2234 m), den Tiroler Kogel (2324 m) und aufs Streitmandl (2350 m).

Als Abstieg empfiehlt sich eine schöne, aber sehr lange und anstrengende Tour über die Wieselsteine (es gibt den Nördlichen, Mittleren und Südlichen Wieselstein) und die Stefan-Schatzl-Hütte nach Oberscheffau. Für diesen Abstieg müssen 7 Stunden gerechnet werden. Natürlich kann man auch zurück zur Eisriesenwelt gehen und mit der Seilbahn nach Werfen abfahren; bei dieser Variante dauert der Abstieg etwa 2,5 Stunden. Eine andere Möglichkeit wäre der Abstieg zum Pass Lueg und weiter nach Golling-Abtenau; dafür braucht man etwa 5 Stunden.

 

Höhenunterschiede:

Parkplatz Eisriesenwelt–Leopold-Happisch-Haus: 850 Hm

Leopold-Happisch-Haus–Mittlerer Wieselstein: 375 Hm

Leopold-Happisch-Haus–Knallstein: 310 Hm

Leopold-Happisch-Haus–Tiroler Kogel: 400 Hm

Leopold-Happisch-Haus–Streitmandl: 425 Hm

 

Rückfahrt: Von Oberscheffau geht stündlich der Bus 470 nach Golling-Abtenau. Am Wochenende ist die Verbindung nicht regelmäßig. Am Samstag fährt um 14.12 und 17.12 Uhr ein Bus nach Golling-Abtenau, am Sonntag um 13.47 und 17.12 Uhr. Die Fahrt beträgt 13 Minuten. Von Golling-Abtenau hat man täglich sehr gute Zugverbindungen nach Salzburg. Die Fahrzeit beträgt zwischen 22 und 37 Minuten.

Das Leopold Happisch Haus am Windischriedel
Das Leopold-Happisch-Haus auf 1925 m Seehöhe (Foto: Christian Klotz).
ANZEIGE